3 Punkte und 2 Spieler verloren

Sonntag, 28.08.2011
SVO – SSV Walddorf 0:5

Die Schwandorfer blamieren sich gegen den Nachbarn bis auf die Knochen. Die komplette Innenverteidigung landet im Krankenhaus.

30 Minute lang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie auf dem Schwandorfer Killberg. Der SVO hatte durch Kopfbälle von Sascha Federau und Marcel Kaupp sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Leider waren beide Versuche nicht von Erfolg gekrönt.
In der 31. Minute gelang den Gästen dann mit dem ersten Schuss der erste Treffer. Karpuzoglu schlenzte die Murmel aus 16 Metern in den Giebel.
Noch vor der Pause verpasst sich der SVO selbst den Genickschuss. In der 38 Minute landete ein missratener Befreiungsschlag von Keeper Renz an der Strafraumgrenze beim SSV-Stürmer. Dieser hatte keine Mühe das 2:0 zu erzielen. 3 Minuten später wieder ein Fehlpass der SVO-Defensive, aus welchem der 3:0 Pausenstand resultierte.

Auch 2 Wechsel auf Schwandorfer Seite konnten das Debakel nicht mehr verhindern. Klicken Sie auf diesen Link, um detailliertere Informationen zu erhalten.
Die Gäste führten die ungeordneten Schwandorfer Akteure teilweise vor. Da sie aber viele Angriffe nicht gut zu Ende spielten trafen sie nur noch zwei Mal ins Schwandorfer Gehäuse.
Um das Debakel komplett zu machen verletzten sich Alex Krieg und Janny Schuon so schwer, dass sie nach der Partie per Sammeltransport vom Krankenwagen abgeholt wurden.
Ein einziges Mal hatten die Schwandorfer an diesem Sonntag dann doch noch Dussel.
Matze Niethammer leistete sich 10 Minuten vor Schluss einen Ausraster, der zum Glück vom souveränen Referee nicht mit Rot bestraft wurde.
SVO: Renz; Lis (ab 46. Hendrich) Krieg, Schuon (ab 61. Harr) Federau (ab 45. Klimesch);
T. Hiller, Raisch, Niethammer, Buhl, Sener; Kaupp

Hinterlasse eine Antwort