5 Stück in Rotfelden gefangen

Sonntag, 13.10.2013
SG Ebhausen/Rotfelden SVO: 5:0

Der SVO wird in der zweiten Hälfte überrollt. Schwandorfer haben im gesamten Spiel eine richtige Torchance.

In der ersten viertel Stunde war der SVO an diesem Sonntag noch das bessere Team. Die Einstellung passt und man konnte großen Druck auf das Gehäuse der Gastgeber ausüben.

Diese wehrten sich auf die bekannte Art, unzählige Foulspiele und jede Menge Diskussionen brachten den SVO aus dem Tritt. Trotzdem hatte man nach 18 Minuten die große Chance zur Führung, jedoch setzte Marcel Kaupp einen Kopfball über das Gehäuse. Danach fanden die Hausherren immer besser ins Spiel und waren mit einigen Distanzschüssen gefährlich. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang der Spielgemeinschaft dann der Führungstreffer, so dass die SVO-Jungs mit einem 0:1 im Gepäck in die Kabine marschierten.

Nach dem Wechsel brachen dann alle Dämme und die Jungs aus der Kamelstadt schenken dem SVO noch 4 weitere Glocken ein. Die Schwandorfer Angriffe wurden weiterhin mit Fouls bereits im Mittelfeld unterbunden, so dass von den Gästen keine Gefahr für das Tor der Hausherren ausging.

SVO: Renz, Niemann, Raisch, Federau, P.Hiller (ab 65. Schmelzle, ab 75. T.Hiller), Harr, Gutekunst, Krieg, Kiefer, Kaupp, Klimesch

Hinterlasse eine Antwort