Anschlusstreffer kommt zu spät

Sonntag, 20.03.2016

SV Überberg – SVO 2:1

Trotz einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und mehrerer ausgelassener Chancen stand am
Palmsontag unterm Strich ein Verdienter Heimsieg der Mannschaft des SV Überberg.
Gut 80 Zuschauer verfolgten eine zu Beginn der Partie recht ausgeglichene Begegnung. Nach schönem
Flankenlauf von Tim Harr konnte leider Tobi Hiller seinem Kopfball nicht mehr die nötige Präzision geben. Auf
der anderen Seite bewahrten Torwart Renz und der gut aufgelegte Oli Raisch die seinen das ein ums andere
mal vor einem Rückstand. Nach einer guten halben Stunde erhöhte der SVÜ nochmals die Schlagzahl, und
genau in dieser Phase gelang auch der Doppelschlag zur jetzt auch Verdienten Halbzeitführung für die
Heimmanschaft. Beim 0:1 durfte der gegnerische Stürmer ungehindert aus 20 Meter in rechte Eck vollstrecken,
beim 0:2 narrte ein SVÜ´ler den Schwandorfer Verteidiger an der Torauslinie und dessen Querpass im 16er
musste nur noch eingeschoben werden. Kurz vorm Halbzeitpfiff bot sich dann für den SVO die große Chance
zum Anschlusstreffer. Ein schnell ausgeführter Freistoß im Mittelfeld kam zu Raffi Klimesch, dem jedoch der Ball
völlig freistehend vorm Überberger Torwart versprang und somit keine weitere Gefahr für das Heimteam
entstand.
Nach dem Wechsel kam der SVO viel entschlossener aus der Kabine. Mehrere Chancen zum Anschluss wurden
liegen gelassen oder aussichtsreiche Angriffe zu überhastet abgeschlossen. Auch die Überberger hatten die ein
oder andere Konterchance, bei der der SVO so manches mal nur mit Glück nicht das 0:3 kassierte. Kurz vor
Schluss dann der Verdiente Treffer für die Schwandorfer. Eine tolle Flanke von Mario Gutekunst vollstreckte in
der Mitte Raffi Klimesch mit einem schönen Kopfball zum 1:2. In den restlichen Minuten versuchte der SVO
nochmals Dampf zu machen, eine nennenswerte Torchance gab es aber leider nicht zu verbuchen.
Schlussendlich aufgrund der besseren Torchancen ein verdienter Sieg des Aufstiegsanwärters aus Überberg,
wenngleich mit etwas Glück und Geschick durchaus ein Punkt für den SVO drin gewesen wäre.
Für den SVO spielten: Renz, Krieg (ab 65. Goll), Raisch, Hiller P., Harr (ab 85. Bessey), Hendrich, Gutekunst,
Niemann, Sailer, Klimesch, Hiller T.

Hinterlasse eine Antwort