Arbeitssieg gegen Spielberg

Sonntag, 06.05.2012
SVO – SF Spielberg 3:1

Trotz weiterer Ausfälle gewinnt der SVO gegen den Tabellennachbarn. Matze´s Flanken an diesem Tag präzise wie eine Wärmesuchrakete.

Mit Jany Schuon und Sascha Federau haben sich diese Woche zwei weitere Spieler für den Rest der Runde abgemeldet. Sascha weilt im Urlaub und Jany hat sich die Außenbänder am Knöchel gerissen. Da Martin und Maurice zur Verfügung standen konnte wieder eine schlagkräftige Truppe gestellt werden.

In der ersten Hälfte konnte keines der beiden Teams verheimlichen, dass es in der B-Liga aktiv ist. Die Zuschauer bekamen teilweise ein grauenhaftes Gestauche zu sehen. Fehlpässe und Ballverluste hüben wie drüben, Kampf war Trumpf. Die Gäste hatten nach 3 Minuten die größte Chance der ersten Hälfte, als sie auch kurzer Distanz im 1 gegen 1 scheiterten.

Die Schwandorfer hatten ihrerseits einen Lattenschuss von Mario Gutekunst in der 28. Minute zu verzeichnen. Zur Halbzeit hatte das 0:0 bestand.
Nach dem Wechsel zeigten vor allem die Schwandorfer, dass sie es um einiges besser können. In der 55. Minute wird Matze Niethammer nach einem tollen Spielzug auf rechts frei gespielt, dieser schlägt eine scharfe Flanke in die Mitte, wo Marcel Kaupp die Murmel per Seitfallzieher ins lange Eck beförderte. Eine riesen Bude.
Die Spielfreunde hatte nach einer Stunde die große Chance auf den Ausgleich. Doch wieder blieben sie in einer 1 gegen 1 Situation mit dem Schwandorfer Keeper nur 2. Sieger.

Im direkten Gegenzug nahm ein Spielberger Verteidiger beim Rettungsversuch die Hand zur Hilfe. Der souveräne Referee entschied auf Elfmeter, welchen Alex Hendrich gewohnt sicher verwandelte.

Die Schwandorfer konnten sich allerdings nur kurz über die sichere Führung freuen. Zwei Minuten nach dem 2:0 leistete sich der Großteil der Schwandorfer Defensive eine Slapstick- Einlage, an deren Ende Ersoy Sarak das 2:1 für Spielberg erzielen konnte. Für kurze Zeit kam noch einmal Spannung auf, doch die Schwandorfer Abwehr stand zu gut, als das sich die Gäste noch große Torchancen erarbeiten hätten können. Endgültig den Deckel drauf machte Raffa Klimesch in der 75. Minute.
Mathias Niethammer schlägt einen Freistoss aus dem Halbfeld präzise auf den zweiten Pfosten, wo der Schwandorfer Youngster per Kopf sein 11. Saisontor und den 3:1 Endstand besorgte.

Die Gäste waren in den letzten Minuten mehr mit sich selbst als mit dem Anschlusstreffer beschäftigt, so dass der SVO die 3 Punkte ungefährdet nach Hause schaukeln konnte.
SVO: Renz, Krieg, Buhl (ab 80. Bessey), P. Hiller; Harr (ab 80. Broß), Raisch, Hendrich, Niethammer, Gutekunst; Kaupp, Klimesch

2 Antworten zu “Arbeitssieg gegen Spielberg”

  1. Ray sagt:

    Überragender Circus 🙂

Hinterlasse eine Antwort