Defensive wieder einmal als Matchwinner

Sonntag, 26.03.2017
SVO – SV Ettmannsweiler

Das Schwandorfer Abwehrbollwerk bringt wieder einmal die 3 Punkte unter Dach und Fach. Keeper Kaupp bleibt ohne Gegentor.

Bei traumhaftem Fußball Wetter und einer ordentlichen Zuschauerkulisse startete der SVO ins erste Heimspiel des Jahres 2017. Coach Buhl musste die Ausfälle von Sascha Renz und Matze Niethammer kompensieren. Philip Hiller übernahm die rechte Abwehrseite vom Spanier und Marcel Kaupp gab auf der 1 sein Comeback in der ersten Mannschaft.
Den Start hätten sich die Schwandorfer gar nicht besser vorstellen können. Ein Befreiungsschlag im SVR-Strafraum mutiert zur Kerze, Raffi Klimesch springt auf Höhe der Strafraumlinie zum Kopfball hoch. In Ermanglung besserer Ideen sprang der Gästeverteidiger dem SVO Angreifer derart ins Kreuz, dass sich selbst Philip Hiller auf der anderen Seite des Spielfeldes ein Grinsen nicht verkneifen konnte. Aus eigener Erfahrung wusste er nämlich, dass es dafür nur Strafstoß geben kann.

Raffi legte sich die Kugel selbst zurecht und verwandelte souverän zum 1:0 in der 9. Spielminute.
Die restliche erste Hälfte bestimmten dann die Defensivreihen das Geschehen, beide Teams bissen sich die Zähne aus. Einzige nennenswerte Aktion war ein direkt getretener Eckball der Gäste, der an den langen Pfosten klatschte und wieder zurück ins Feld sprang.

Auch in den zweiten 45 Minuten bot die Partie größtenteils Mittelfeldgeplänkel. Bei der einzigen richtigen Torchance war Keeper Kaupp auf dem Posten und kratzte einen Distanzschuss aus dem unteren Eck.

Ansonsten hielt auch dieses Mal wieder die SVO-Abwehr bombenfest. Nach 16 Spielen steht der SVO bei 22 Gegentoren. Wenn man berücksichtigt, dass es in den 4 Partien gegen 2x Überberg 1 x Altensteig und 1 x Effringen insgesamt 16 Gegentore zu schlucken gab sieht man, dass man in den restlichen 12 Spielen nur 6 Gegentore bekam. Großes Lob sowohl an die Herren Buhl, Federau, Harr, Niethammer, Hiller, Landenberger und Krieg als Mitglieder der 4er Kette als auch an die gesamte Mannschaft, die im Verbund tolle Defensiv-Arbeit verrichtet.
SVO: Kaupp, Landenberger, Federau, Buhl, P. Hiller, Gutekunst, Jakowczuk, Harr, Raisch, Niemann, Klimesch
Eingewechselt: T. Hiller, Broß, Krieg, Niethammer

Hinterlasse eine Antwort