Die Flucht aus der Abwärstspirale

Sonntag, 03.05.2015
SVO – SF Spielberg 4:0

Überraschend deutlicher Sieg gegen die Sportfreunde. Mangelhafte Chancenverwertung macht die Partie unnötig spannend.

Nach fünf Niederlagen in Folge war die gesamte SVO-Truppe vom Wunsch beseelt, endlich mal wieder nen Sieg einzufahren.
Es gibt sicherlich leichtere Aufgaben, als diesen gegen den aktuellen Tabellendritten einzufahren, aber wer kann sich schon erlauben wählerisch zu sein?

So kamen die Schwandorfer Jungs nach erstem Abtasten auch bald zu zahlreichen, hochkarätigen Torchancen. Was man sich allerdings in Sachen Chancenverwertung erlaubte ließ den Anwesenden teilweise die Rote aus der Hand fallen. Selbst aus aussichtsreichster Position schaffte man es immer wieder, genau auf den Gästekeeper zu schießen.
Dieser war dann irgendwann so warm geschossen, dass er auch die Dinger parierte, die in die Ecken gingen.

So dauerte es bis zur 32. Minute ehe Dennis Sailer zum 1:0 für den SVO traf. Bezeichnender Weise per Foulelfmeter. Kurz vor dem Seitenwechsel stand Tobi Hiller nach einer Ecke goldrichtig und köpfte zum erlösenden 2:0 für die Hausherren ein.

In den 15 Minuten nach dem Wechsel hatten die Gäste dann ihre beste Phase in der Partie, doch die an diesem Tag äußerst sattelfeste Abwehr um Sascha Federau rettete den Kameraden die Führung.
So sorgte unser Stoßstürmer in Spee, Oli Raisch mit einem Doppelschlag innerhalb von 3 Minuten für die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SVO`s

SVO: Renz, Federau, Krieg, Harr, Niethammer, Gutekunst, Sailer, Raisch, Niemann, Hiller, Broß, Bessey Hendrich

Hinterlasse eine Antwort