„Egenhausen Fluch“ besiegt – Weste bleibt weiß!

Sonntag, 08.09.2013

 

1.FC Egenhausen       :           SVO                0:1

 

Ein Arbeitssieg beim Nachbarn verschafft unseren Jungs den nächsten Dreier und verhilft uns zu 9 aus 9.

 

Die Erwartungen der Schwandorfer Zuschauer waren nach der Gala Vorstellung in der ersten Halbzeit gegen Emmingen hoch gesteckt. So sehr wir uns auch das Gegenteil einredeten, hatte jeder Spieler diesen Druck im Hinterkopf. Nach der etwas abenteuerlichen Aufstellung aus dem Pokalspiel, kehrte Coach Kalmbach zur bewährten Startelf aus dem Emmingen Spiel zurück.

 

Zu Beginn der Partie tasteten die Teams sich gegenseitig ab, es gelang uns nicht denselben Druck auf den Gegner aufzubauen, wie in der letzten Woche. Auf der anderen Seite stand unsere Defensive nicht so sattelfest wie gewohnt und wir konnten uns bei Keeper Sascha Renz bedanken, dass wir die Null halten konnten. Gleich drei Mal behielt King Balu im Eins-gegen-Eins die Oberhand und brachte den gegnerischen Jufu-Stürmer zur Verzweiflung.

Den Torwart – Show – Ball, den er aus dem Giebel schleckte, sollte man dabei nicht zu hoch bewerten ;-).

Im Spiel nach vorne lief im ersten Durchgang nur recht wenig zusammen, der finale Pass kam oft nicht an, oder die FCE Defensive bekam bei unseren Abschlüssen noch ein Bein dazwischen. Kurios wurde es dann kurz vor der Halbzeit: Nach einem sauber gespielten Angriff der Gelben netzte ein Angreifer das Leder ein und drehte zum Jubeln ab, um dann feststellen zu müssen, dass der Referee auf Abseits entschieden hatte. Glück gehabt. Quasi im Gegenzug dann ein Ballgewinn von Robin, Pass auf Mario, der weiter zu Raphi – langes Eck – 1:0 – Kuss für Lena – Halbzeit.

 

Nach der Pause kamen wir etwas besser ins Spiel, da wir uns nun darauf beschränken konnten hinten sicher zu stehen und immer wieder mit Kontern gefährlich zu werden. Das Problem dabei blieb – wie in den letzten beiden Partien – die Chancenverwertung. Sowohl Raphi, als auch die eingewechselten Pippo und Paddy wurden von Marzl und Mario einige Male ordentlich in Szene gesetzt, doch das zweite Tor für unser Team wollte einfach nicht fallen.

So mussten wir die knappe Führung bis zum Ende über die Zeit retten, was uns glücklicherweise auch gelang.

Nach drei Siegen in drei Spielen stehen wir noch immer an der Tabellenspitze und bereiten uns nun in den kommenden Tagen auf das Heimspiel gegen den runderneuerten FC Nagold vor.

 

„Hauptsach gwonna, wia, frogt morga koiner mehr.“

fce-svo

 

Eine Antwort zu “„Egenhausen Fluch“ besiegt – Weste bleibt weiß!”

  1. Anonümus sagt:

    Dann war der Angriff wohl doch nicht so sauber gespielt, wenn es Abseits war. 🙂

Hinterlasse eine Antwort