Erster Teilerfolg für den SVO

SVO – 1.FC Egenhausen               1:1

Im zweiten Heimspiel in Folge präsentierte sich die Mannschaft in verbesserter Form und holte verdientermaßen einen Punkt gegen den Tabellen – Vierten aus Egenhausen.

Auch das zweite Spiel in diesem Jahr stand unter keinem guten Stern für den SVO:

Neben dem langzeitverletzten Mario Gutekunst mussten wir in dieser Partie auf Ray Cakaj und Karsten Niemann verzichten, die sich bekanntlich am letzten Samstag verletzten. Außerdem war rund die Hälfte der Spieler gesundheitlich angeschlagen und die Waden von Tommi und Simon sowie das Schwabbel – Knie von Tobi Hiller machten uns schon vor dem Spiel Sorgen.

Die Anfangsphase begann mit dem Abtasten beider Mannschaften und war bis auf einen guten Schuss von Pepe Sadriu relativ ereignislos.

Die SVO – Jungs standen relativ gut gestaffelt und der FCE hatte auf holprigem Geläuf ernste Probleme sein Kombinationsspiel aufzuziehen.

Dank zweier guter Paraden von Sascha Renz konnte der SVO auch bis zur 40. Minute das 0:0 halten, doch dann folgte eine typische Aktion in unserem Spiel:

Einen Eckball, der völlig ungestört durch den gesamten Fünfmeterraum segelte brachte der aufgerückte Libero in die Mitte, wo er dem einzigen FCE – Stürmer direkt vor die Füße fiel, der keine Mühe hatte aus 5 Metern das 0:1 zu markieren.

Vor der Pause passierte nicht mehr viel und so ging es mit dem Rückstand in die Pause.

In der Kabine war die Stimmung dennoch konstruktiv und motivierend. Jeder versuchte den anderen aufzubauen und ihm Tipps für eine bessere zweite Hälfte zu geben.

Auch auf dem Platz hatte man den Eindruck, dass sich der Teamgeist deutlich verbessert hat und man versuchte sich gegenseitig zu motivieren und zu coachen.

Die Mannschaft des SVO kämpfte nun um jeden Meter und biss sich zurück ins Spiel. Mitte der Halbzeit dann einer der wenigen vernünftigen Offensivaktionen unserer Jungs:

Ein schnell ausgeführter Einwurf eröffnete Tobi Hiller die Möglichkeit, den Ball in die Mitte zu flanken, was er auch ohne zu zögern sehr präzise tat. Die Kugel landete auf dem Oberschenkel von Marcel Kaupp, der per Aussenristschuss ins kurze Eck den Ausgleich erzielte.

Von da an galt es für den SVO das Ergebnis zu verteidigen und unter enormem kämpferischem und läuferischem Aufwand gelang dieses Unterfangen auch.

Mit etwas Glück bei einem Lattentreffer und zwei Super-Paraden von Sascha konnte der erste Punkt in 2011 verbucht werden.

Weiter so Jungs, mit einer ähnlichen Leistung ist nächste Woche gegen Iselshausen sicher ein Dreier möglich.

 

Es spielten:

Renz, Goll, Bessey, Krieg, P.Hiller(Lis), T.Hiller(Landenberger), Raisch, Buhl, Niethammer, Sadriu, Kaupp

2 Antworten zu “Erster Teilerfolg für den SVO”

  1. Sascha sagt:

    Klasse Bericht Marcel.
    Schwebe so auf Wolke 7……

  2. Marzl sagt:

    Nich nur du…

Hinterlasse eine Antwort