Klarer Auswärtssieg in Berneck

Donnerstag, 04.05.2017
Spvgg Berneck/Zwerenberg – SVO 1:5

Am vergangenen Donnerstag musste der SVO zum Auswärtsspiel in Berneck antreten.

Da die momentane Personelle Lage weiterhin angespannt ist mussten aufgrund des unglücklichen Wochenspieltages (kein Spieltag am Ostersamstag???) nun auch noch zu den Langzeitausfällen die Schichtler, Montagearbeiter und Azubis auf ÜBA ersetzt werden.

Die ca. 50 Zuschauer sahen von Beginn an einen dominanten SVO. So verwunderte es auch nicht damit Oli Raisch bereits nach 15 Minuten den Führungstreffer für den SVO erzielen konnte. Eine Flanke von Karsten Niemann setzte Oli am Langen Pfosten per Direktabnahme gekonnt ins Bernecker Netz. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war der SVO das klar tonangebende Team. Immer wieder konnten die Schwandorfer beste Chancen zum Ausbau der Führung nicht verwerten. Entweder war der Abschluss zu unpräzise oder der Beste Mann der Bernecker hatte seine Finger noch im Spiel. Die aussichtsreichste Bernecker Chance bis dahin resultierte aus einem Freistoß, der aber Souverän von Torwart Renz entschärft wurde. So ging es mit einem für den SVO Mageren 1:0 in die Kabinen.

Direkt nach Wiederbeginn hatte dann zuerst das Heimteam die riesen Chance auf den Ausgleich. Völlig alleine gelassen drosch ein Stürmer der SpVgg den Ball aus gut acht Metern über den Schwandorfer Kasten. Glück für die Männer um Kapitän Raisch damit hier nicht aus dem nichts der Ausgleich fiel. Nach 66 Minuten konnte Tobi Hiller zur Erleichterung aller Schwandorfer zur dem Spielverlauf angemessenen 2:0 Führung einköpfen. Ein Eckball von Felix Blessing setzte der Routinier in den Reihen der Schwandorfer gekonnt am kurzen Eck in die Maschen. Nun noch mehr nachlassende Bernecker hatten im restlichen Spielverlauf nur noch wenig dem SVO
entgegenzusetzen.
Immer wieder wurde der Schwandorfer Spielfluss durch zum Teil schon etwas heftigere Fouls im Mittelfeld unterbunden. Nachdem der insgesamt gut leitende Schiedsrichter nach 70 Minuten dem SVO noch einen klaren Elfmeter verweigerte, blieb ihm fünf Minuten später keine andere Wahl. Patrick Jakowczuk wurde im Sechzehner unsanft von den Beinen geholt und der Schiri zeigte folgerichtig auf den Punkt. Felix Blessing verwandelte souverän zum 3:0 aus Schwandorfer Sicht. Das 4:0 besorgte nach 79 Minuten der vor wenigen Wochen noch als Ersatztorwart aufgelaufene Marcel Kaupp. Mit einem wuchtig getretenen Freistoß aus 20 Meter überwand er den Heimtorwart zur nun deutlichen Führung für die Jungs um Trainer Buhl.
Die Freude im Schwandorfer Lager über diesen Treffer war natürlich enorm, hat doch gerade Marcel in den letzten Jahren immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen. Nichts desto trotz ist er sich immer wieder nicht zu schade seine Knochen für den SVO hinzuhalten. Das fünfte Schwandorfer Tor erzielte wiederum Tobi Hiller, der somit an diesem Tag einen Doppelpack schnürte. Quasi mit dem Schlusspfiff konnte das Heimteam nach mehreren Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft und im Überschwang der deutlichen Führung dem Versuch mit der Hacke zu klären den Ehrentreffer zum 1:5 erzielen. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe verdienter 5:1 Erfolg für den SVO. Das Heimteam aus Berneck kam nie so richtig ins Spiel, was auch daran lag damit die Schwandorfer von Anfang an keine Zweifel an einem Sieg aufkommen liesen.
Für den SVO: Renz, Hiller P., Buhl, Krieg, Niemann, Federau, Raisch, Blessing, Broß (ab. 62. Kaupp),
Jakowczuk, Hiller T.

Hinterlasse eine Antwort