Misslungener Start ins Jahr 2014

Sonntag, 09.03.2014
SF Emmingen – SVO 2:1

SVO zu schwach für furios startende Hausherren. Anschlusstreffer kommt zu spät.

Der Blick in die Schwandorfer Kabine vor dem Anpfiff verriet, dass die Mannschaft wieder einige Hiobsbotschaften verkraften musste. Neben dem langzeitverletzten Marcel Kaupp fielen für diese Partie Markus Kalmbach und der in der Vorbereitung stark aufspielende Ray Cakaj aus. Sascha Federau konnte auf Grund von Krankheit auch nur auf der Bank Platz nehmen. Deswegen wechselte Robin auf die 10, Karsten begann im rechten Mittelfeld, hinten drin begann Benny Karch als Rechtsverteidiger und Martin Bessey übernahm den Part des Innenverteidigers.

Alle guten Vorsätze der Gäste waren bereits nach 2 Minuten hinfällig, als die Emminger nach einem Angriff über die rechte Seite im zweiten Versuch den Ball über die Linie bugsierten und mit 1:0 in Führung gingen.
Völlig von der Rolle präsentierten sich die SVO-Akteure in der Folgezeit. Bis zur Pause gab es keine Torchance zu verzeichnen, die Hausherren hingegen waren mit ihren langen Bällen immer wieder gefährlich.

Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht. Den Schwandorfern fiel nix ein und die Nagolder Vorstädter schlugen munter weiter langen Hafer in den Sechzehner.
In der 60. Minute führte eben ein solcher langer Ball zu einem Eckball, in Folge dessen die Hausherren per Kopf aus kurzer Distanz auf 2:0 stellten.

Die Messe war eigentlich gelesen, doch fünf Minuten vor dem Ende traf Mario Gutekunst aus dem Gewühl zum 1:2 Anschlusstreffer. Erst jetzt wachten die Schwarzen nochmal auf und drückten auf den Ausgleich, welcher beinahe mit dem letzten Schuss des eingewechselten Dominik Karchs auch gefallen wäre. Am Ende bejubelten die Hausherren einen verdienten Dreier, der SVO hingegen musste feststellen, dass noch so manches Detail im Argen liegt.
SVO: Renz, P. Hiller, M. Bessey (ab 70. T.Hiller), Raisch, B. Karch (ab 80. D.Karch), Krieg (ab 85. Federau), Gutekunst, Harr, Niemann, Kiefer, Klimesch

Hinterlasse eine Antwort