Nächster Erfolg für den SVO

Sonntag, 23.11.2014
SV Überberg – SVO 1:2

Trotz Ausfälle Dreier in Überberg eingefahren. Später Mora-Treffer bringt die Entscheidung.

Ohne die verletzten Mario Gutekunst, Salva Vinelli und Matze Niethammer trat der SVO in Überberg ab. Die letzten beiden setzten sich trotzdem auf die Bank, Matze probierte es sogar für 5 Minuten, jedoch ließ seine Verletzung keinen vernünftigen Einsatz zu.

Nichts desto trotz zeigten die verbliebenen Schwandorfer eine sehr engagierte Partie auf den Überberger Höhen. Deutliche Feldvorteile wurden erspielt, dem Gegner wurde kaum Raum zur Entfaltung gegeben. Bereits nach 6 Minuten hatte Tim die große Möglichkeit den SVO in Führung zu bringen, doch leider zimmerte er die Kugel aus kurzer Distanz übers Gehäuse. In der 29. Minute parierte der SVÜ-Keeper großartig gegen Marcel Kaupp.
Die grün/weißen ihrerseits waren vor allem durch ihre Standards Brand gefährlich.
Die von Christoph Girrbach mit viel Zug auf den zweiten Pfosten geschlagenen Freistöße sorgten ein ums andere Mal für große Probleme in der SVO-Defensive, doch gemeinsam konnte der Einschlag immer wieder verhindert werden.

Stattdessen kam der SVO praktisch mit dem Pausenpfiff doch noch zum Führungstreffer. Eine tolle Kombination über 7-8 Station bringt den Ball auf den rechten Flügel zu Karsten Niemann, dessen Punktgenaue Flanke landet auf dem Kopf von Oli Raisch, welcher aus 4 Metern per Flugkopfball verwandelt.

Nach dem Wechsel kamen die Hausherren immer stärker auf, der SVO verlor mehr und mehr den Faden. Folgerichtig gelang dem letztjährigen Relegationsteilnehmer in der 56. Minute das 1:1. Im weiteren Spielverlauf roch es eher nach einem weiteren Treffer für den SVÜ statt für den SVO, doch fünf Minuten vor dem Ende kam es dann doch total anders.
Die Schwandorfer mit einer riesen Doppelchance. Tschubba schickt Tim mit Zuckerpass ins eins gegen eins mit dem Keeper. Dieser pariert Tims Schuss in die Mitte, der Befreiungsschlag der Hausherren misslingt, auf einmal hat Tobi den Ball 6 Meter vor dem Tor auf dem Fuß, der Keeper liegt bereits geschlagen am Boden. Tobis Schuss wird auf der Linie vom zurück geeilten Verteidiger geklärt. Der Ball kullert Richtung Toraus, doch Marcel Kaupp erreicht ihn noch in Höhe der Sechzehnermarkierung an der Auslinie. Eigentlich wird jede Möglichkeit zur Flanke von einem Überberger Verteidiger zugestellt, doch mit einem zauberhaftem Lop über Freund und Feind hinweg findet Marcel Cem Mora am zweiten Pfosten, der den Ball aus 2 Metern nur noch über die Linie köpfen muss. 2:1 für den SVO.

In den verbleibenden 5 Minuten + 4 Minuten Nachspielzeit wurde mit vereinten Kräften Schwandorfer Zement angerührt, so dass am Ende der nicht immer erwartete Auswärtserfolg eingetütet werden konnte.

SVO: Renz. P. Hiller, Federau, Krieg, Harr, Sailer, Raisch, Niemann, Mora, Kaupp, T.Hiller. Niethammer, B. Karch

Hinterlasse eine Antwort