Nichts zu holen für den SVO

Eine Deutliche und auch in der Höhe absolut verdiente Niederlage setzte es am vergangenen Sonntag auf Mindersbachs Höhen.

Nach dem relativ schnellen Gegentreffer nach gut fünf Minuten spielte der SVO noch gut mit, ohne sich jedoch eine echte Torchance erarbeiten zu können. Besser machte es das Heimteam das mit dem zweiten Torabschluss das 2:0 erzielen konnte. Nach der Halbzeit zog der Gegner das Tempo merklich an, die Jungs um Kapitän Harr hatten kaum mal mehr als drei Ballkontakte nacheinander. Die logische Kosequenz daraus waren die Gegentore 3 bis 5, die in regelmäßigen Abständen bis zum Schlusspfiff fielen. Neidlos musste anerkannt werden damit die Mannschaft aus Pfrondorf/Mindersbach klar die bessere Mannschaft war und in dieser Verfassung ein klarer Kandidat auf die Meisterschaft in der Kreisliga B1 ist. Der SVO hatte über 90 Minuten nicht eine nennenswerte Toraktion zu verzeichnen. Nun gilt es den Kopf hoch zu
nehmen und die Niederlage schnell abzuhaken.

Für den SVO: Hänsel, Niemann, Buhl (ab 46. Röhm), Dürr N., Mohrhardt (ab 60. Niethammer), Harr, Raisch, Jakowczuk (ab 63. Keppler), Gutekunst, Dürr M. (ab 80. Kaspar), Klimesch
Bank: Neff, Hiller P.

Hinterlasse eine Antwort