Perfekter Start? Check!

Sonntag, 01.09.2013

SVO : SF Emmingen 4:1

Der SVO überrollt die Gäste in der ersten Halbzeit. Neuzugang Patrick Schmelzle erzielt seinen Debüttreffer.

Selten wurde die Vorgabe eines Trainers so konsequent umgesetzt wie an diesem Sonntag von den SVO Jungs. Kurz vor Spielbeginn erinnerte Coach Markus seine Mannen, dass in den bisherigen Spielen die erste Viertelstunde regelmäßig verschlafen wurde und das man dieses Mal von Beginn an hellwach sein müsse. Gesagt, getan. Nach nur 4 Minuten eroberte Mario Gutekunst im Mittelfeld den Ball und spielte Marcel Kaupp an der Strafraumgrenze an. Dieser knallte die Kugel trocken ins linke, untere Eck zur frühen Schwandorfer Führung. Dieser Treffer gab den ganz in schwarz gekleideten Hausherren enorm Selbstvertrauen, man nahm das Heft des Handelns in die eigenen Hände. Nach eine knappen viertel Stunde schickte Robin Kiefer wieder Mal einen seiner extrem gefährlichen Standards in die Box, wo der mit aufgerückte Sascha Federau die Kugel mit einer Mischung aus Backen und Schulter über die Linie drückte und anschließend mit seinen Kumpels vom Team Waldachtal ausgiebig feierte. 2:0 für den SVO. Die Schwandorfer spielten sich immer mehr in einen Rausch. Wie es halt so oft in solchen Situationen ist lief für den SVO alles Rund, für die Emminger lief gar nix.

Während nahezu jeder 5-Meter-Pass der Gäste in den Beinen der Schwandorfer hängen blieb mutierten selbst die krummsten Schwandorfer Befreiungsschläge zu tödlichen Passen auf den immer wieder startenden Raffael Klimesch im Sturmzentrum. Das einzig Negative in dieser ersten Hälft war wie auch schon letzte Woche die Chancenverwertung. Wenn man nur die Hälfte der Möglichkeiten verwertet hätte wäre es eine extrem entspannter zweiter Durchgang geworden.
So dauerte es bis zur 34. Minute, ehe Markus Kalmbach mit einem toll getimten Pass Raffael Klimesch auf die Reise schickte und dieser das 3:0 erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Die oftmals schwierige viertel Stunde nach dem Wechsel überstand der SVO ohne große Mühe, der Gegner kam zu keiner Torchance. Allerdings konnte man selbst das hohe Tempo aus der ersten Hälfte auch nicht halten. Nach 65 Minuten kam Neuzugang Patrick Schmelzle zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für den SVO. Für ihn verließ Markus Kalmbach den Platz, kurz darauf ersetzte Philip Hiller den von Krämpfen geplagten Tim Harr. 15 Zeigerumdrehungen vor dem Ende kamen die Gäste mit ihrem einzigen Torschuss zum 3:1 Anschlusstreffer, doch Patrick Schmelzle erstickte zwei Minuten alle Hoffnungen der Nagolder Vorstädter im Keim. Nach einer Flanke von rechts stand er goldrichtig und markierte den 4:1 Endstand.

Vor allem die erste Hälfte begeisterte die Schwandorfer Zuschauer an diesem Sonntag, allerdings trübt die fahrlässige Chancenauswertung ein wenig das perfekte Bild. Man kann nur hoffen, dass sich diese in Spielen mit weniger Torchance steigert.

SVO: Renz, Krieg, Niemann, Federau, Raisch, Harr (ab 68. P.Hiller), Gutekunst, Kalmbach (ab 65. Schmelzle) Kiefer, Kaupp, Klimesch (ab 85. T.Hiller)

4 Antworten zu “Perfekter Start? Check!”

  1. Martschiii sagt:

    Einfach bärenstark !

  2. Roger sagt:

    „Team Waldachtal“ :))

  3. Seba sagt:

    Einfach geil, ein Teil von Euch zu sein!!

  4. Ray sagt:

    Stark Jungs… So muss sein…

Hinterlasse eine Antwort