Sieglosserie setzt sich fort

SV Oberschwandorf – SG Ebhausen/Rotfelden 1:1

Bereits seit sechs Spieltagen ist der SVO nun schon ohne Sieg. Lediglich drei Punkte konnten in diesem Zeitraum durch Unentschieden gewonnen werden. Der letzte Sieg datiert vom 23. September, einem 1:0 gegen den TSV Haiterbach II.

Wieder einmal musste Trainer Buhl eine veränderte Startformation auf den Rasen Schicken. Die Herren Harr und Federau wurden durch Marco Kasper und Dennis Mohrhardt ersetzt. Keine der beiden Mannschaften konnte sich in den ersten Minuten ein Übergewicht erspielen. Auf beiden Seiten blieben die ganz großen Möglichkeiten Mangelware. Dies änderte sich nach einer guten halben Stunde. Der SVO hatte nun seine stärkste Phase im Spiel und kam so folgerichtig durch Magnus Dürr nach 34 Minuten zur verdienten Führung. Leider war diese nicht von langer Dauer. Nach 40 Zeigerumdrehungen kam der Gast zum 1:1 Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend im Mittelfeld. Auch eine Rote Karte für den Gast in der 58. Spielminute brachte keine Veränderung in das Spielgeschehen. Die Möglichkeiten die sich dem SVO nun boten wurden teilweise kläglich vergeben, hinten hatte man stellenweise nach Unkonzentriertheiten im Mittelfeld Glück damit die Abwehr um Niklas Dürr und Tommi Buhl den ein oder anderen Fehler der Vorderleute ausbügeln konnte. Somit pfiff der stark leitende Schiedsrichter nach 90 Minuten ein Spiel ab, das auch keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Für den SVO: Hänsel, Hiller P., Buhl, Dürr, Mohrhardt (ab 70. Keppler), Niemann, Jakowczuk, Gutekunst, Dürr M. (ab 46. Rehm), Kasper (ab 82. Cakaj), Klimesch

Hinterlasse eine Antwort