Standards brechen das Genick

Sonntag, 06.04.2014
TSV Rohrdorf – SVO 4:1

3 verwandelte Freistöße bringen den TSV auf die Siegesstraße. SVO fehlt die Durchschlagskraft.

In der ersten Hälfte begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Torchancen waren Mangelware, beide Teams egalisierten sich im Mittelfeld. So ging es folgerichtig mit 0:0 in die Pause.
Kurz nach dem Wechsel bekamen die Hauherren einen Freistoß von der Strafraumgrenze zugesprochen, welcher unter der Mauer hindurch seinen Weg in Tor fand. 1:0 für den TSV.
10 Minuten später gab es wieder Freistoß aus ähnlicher Position, dieses Mal fand der Ball seinen Weg durch die Mauer hindurch in die Maschen des SVO-Gehäuses. Das 2:0 für die Mannen aus dem Nagolder Teilort und die gefühlte Vorentscheidung.

In der 75. Minute erzielten die Hausherren mit einem schön herausgespielten Konter den dritten Treffer, eher sie fünf Minuten vor dem Ende mit dem dritten Freistoßtreffer des Tages das 4:0 besorgten.
In der Schlussminute erzielte Karsten Niemann nach Vorlage von Robin Kiefer den Ehrentreffer.

SVO: Renz, P.Hiller (ab 70. Krieg), Federau, Raisch, B.Karch, Harr, Gutekunst (ab 60. Niemann) Kalmbach (ab 72. T.Hiller), Kiefer; Klimesch

Hinterlasse eine Antwort