SV Breitenberg/Martinsmoos II – SV Oberschwandorf 1:5 (20.09.2020)

Deutlicher Sieg in Breitenberg

Einen völlig Verdienten Auswärtssieg erzielten die Jungs vom Killberg am vergangenen Sonntag in Breitenberg. Auch in der Höhe ging der Sieg auf schwierigem Geläuf in Ordnung. 

Zu Beginn tat sich der SVO auf einem Platz, der eher das Prädikat Buckelpiste als Sportplatz verdient hatte, von einer Eckfahne zur diagonal gegenüberliegenden waren gut ein Meter Höhenunterschied zu bewältigen, recht schwer. Einfache Abspiele kamen auch aufgrund des wild springenden Balles nur sehr ungenau zum Mitspieler. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe sich die Schwandorfer an das Geläuf gewohnt hatten, und promt fiel der Führungstreffer. Lennart Dürr profitierte von einem kapitalen Schnitzer in der SVB Defensive und chipte den Ball gekonnt über den Heimtorwart in die Maschen. Im Anschluss verlor man etwas den Faden, und so kam der SV Breitenberg besser ins Spiel. Nach 29 Minuten konnte das Heimteam nicht unverdient auf 1:1 stellen. Mit dem Ausgleichstreffer schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Die Ausenpositionen wurden nun konsequenter besetzt und so erspielte man sich die ein oder andere gute Tormöglichkeit. Den Treffer zum 1:2 konnte Kapitän Tim Harr in der 35. Minute erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach wiederbeginn erhöhte der SVO nochmals das Tempo und bereits in der 50. Spielminute traf Karsten Niemann zum 1:3 für die Jungs vom Killberg. Jetzt hatte man das Spiel zusehends im Griff, mehrere gute Einschussmöglichkeiten wurden leider nicht genutzt. Der umtriebige Magnus Dürr konnte immer wieder für Gefahr vor dem Tor des SVB sorgen. Der Top Vorbereiter des SVO leitete so auch den vierten Schwandorfer Treffer ein, den wiederum Lennart Dürr mit seinem zweiten Tor an diesem Tag nach 60 Minuten erzielte. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Christian Rehm, der einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter ganz souverän in die Maschen schob und so den absolut verdienten Auswärtssieg perfekt machte.

Abermals klasse Leistung der SVO´ler, die nun seit vier Spielen ungeschlagen sind und in der Tabelle auf einem sehr guten dritten Rang stehen. Ein großes Dankeschön gilt den Mitgereisten Fans des SVO, die zum Wiederholten mal zahlreich ihre Mannschaft auch schon zu der ungewohnten Anstoßzeit um 13 Uhr unterstützt haben.

Für den SVO: Neff, Hiller, Federau, Röhm, Harr, Keppler, Niemann, Dürr M., Ignacz, Mohrhardt, Dürr L.

Eingewechselt: Niethammer, Dürr N., Seick, Rehm 

Hinterlasse eine Antwort