SVO stürzt Tabellenführer

Sonntag, 16.09.2012
SGM FC Neuweiler/SV Oberkollwangen – SVO 2:4
Reserve: 7:1

Der SVO kann durch den Abruf einer starken Leistung den Tabellenführer stürzen, und drei Punkte aus Neuweiler entführen. Die bis Dato ungeschlagene SGM FC Neuweiler/SV Oberkollwangen bekam in 5 Spielen erst drei Gegentore. An diesem Sonntag sollten sie vier weitere Treffer kassieren.

Trainer Markus Kalmbach wollte an diesem Sonntag, durch eine leicht geänderte Aufstellung das Pressing und das Spiel gegen den Ball im Mittelfeld verbessern. Dies wurde von den SVO Akteuren von Anfang an konsequent umgesetzt, was dann auch zu der frühen Führung führte. Ballgewinn im Mittelfeld, Kurzpassspiel, langer Ball von Oli Raisch auf den startenden Markus Kalmbach. Dieser vollstreckt in typischer Stürmermanier zum 1:0 aus Sicht des SVO. Die Gäste waren geschockt und konnten in den ersten Minuten keine Akzente setzen. Lange Bälle über das Mittelfeld auf die großen und Kopfballstarken Stürmer führte nie zum Erfolg. Die 4er Kette rund um Sascha Federau und Jan Fabian Schuon stand bombenfest.

Nach der Halbzeit kontrollierte der SVO das Spiel ebenso, wie in der ersten Hälfte. So konnte die Führung durch gut herausgespielte Tore auf 3:0 ausgebaut werden. Matze Niethammer schickt Markus Kalmbuch auf die Reise, der wieder kalt vollstrecken kann. In der 65. Minute ist es dann der zuvor eingewechselte Raphael Klimesch, der nach einer ausgeführten Ecke und Tumult im Strafraum am schnellsten reagiert, und die Murmel in die Maschen zimmert.
Der SVO baute dann leicht ab, was der Heimmannschaft zu Chancen verhalf. Innerhalb weniger Minuten konnte die SGM FC Neuweiler/SV Oberkollwangen 2 Tore durch kleine Fehler in der Abwehr und im Mittelfeld erzielen. 10 Minuten wurde es dann richtig heiß. Die Hausherren rannten gegen unsere Defensive, konnte den Keeper Denis Schwob jedoch nicht mehr überwinden. Die Befreiung kam kurz vor Schluß. Mario Gutekunst setzt zum Gieschbl-Solo (alias Thomas Müller) an und holt einen Elfmeter raus, den Jan Fabian Schuon dann zum 2:4 Endstand verwandelt.

SVO: Schwob, P. Hiller, Federau, Schuon, Niemann, Hendrich (ab 45. Klimesch), Raisch, Gutekunst, Niethammer, Kiefer (ab 80. Harr), Kalmbach

Eine Antwort zu “SVO stürzt Tabellenführer”

  1. Lui sagt:

    am Sonntag auf ein neues Jungs 😉 richtig starke Leistung.

    Gischbl-Solo … hehe

Hinterlasse eine Antwort