Tim Harr eröffnet mit einem Knall

Sonntag, 25.08.2013
SV Pfrondorf/Mindersbach : SVO 1:2

SVO zittert trotz zahlreicher Chancen bis zum Schluss. Der „Harr-Hammer“ weist den Weg zu den 3 Punkten

Mit dem klaren Ziel die ersten drei Punkte einzufahren gingen die Schwandorfer in die erste Partie der Saison 13/14. Allerdings lief in der ersten viertel Stunde nicht viel zusammen.
Die Hausherren hatten mehr Ballbesitz und kombinierten sich einige Male bis vors Schwandorfer Gehäuse. Umso überraschender die Führung für den SVO in der 17. Minute. Ein Flankenball wird von der Pfrondorfer Defensive per Kopf geklärt, Tim Harr steht halb links 25 Meter vor der Bude nimmt die Kugel mit rechts volley und hämmert sie über den Keeper hinweg ins lange Eck. Ein Zauberbude, die den SVO endgültig in die Partie brachte.
In der Folgezeit gab es für die Gäste Chancen in Hülle und Fülle, doch erst Robin Kiefer schaffte es in der 35. Minute das 2:0 für den SVO zu erzielen. Nach Vorlage von Alex Krieg um kurvte er Verteidiger plus Keeper und schob ein.
So ging es auch in die Pause. Die Schwandorfer Jungs schafften es, die Anfangsoffensive der Hausherren nach dem Wechsel schadlos zu überstehen. Mit großem Einsatz des gesamten Teams erlaubte man der SV keine nennenswerte Torchance. Selber kam man immer wieder gefährlich zum Abschluss, doch wollte der Ball einfach nicht über die Linie.
Zwanzig Minuten vor dem Ende bekamen die Gastgeber einen unstrittigen Elfmeter zugesprochen, welchen Gökhan Uyar zum 1:2 Anschluss verwandelte. Die Partie wurde nun natürlich noch einmal sehr hektisch, doch der Schwandorfer Defensivverbund stand weiter sicher und ließ nix zu. Stattdessen war der SVO immer wieder durch Konter gefährlich, doch wurden selbst beste Chancen vergeben. Unter anderem scheiterten wir mit einem Elfmeter am Pfrondorfer Schlussmann. Umso größer war dann die Freude, als der Referee nach 4 Minuten Nachspielzeit endlich abpfiff und die ersten Punkte gebucht werden konnten.

SVO: Renz, Niemann, Krieg, Raisch, P. Hiller, Harr, Kalmbach (ab 85. T.Hiller) Gutekunst, Kiefer (ab 88. B.Karch) Kaupp, Klimesch (ab 70. Federau)

4 Antworten zu “Tim Harr eröffnet mit einem Knall”

  1. Seba sagt:

    Danke Jungs!

  2. Balu sagt:

    Nächsten Sonntag bedanken wir uns wieder bei dir, Seba.

  3. Marzl sagt:

    Auch ich sage danke.

  4. Ray sagt:

    Sau stark Jungs…

Hinterlasse eine Antwort