Tim Harr gelingt goldener Treffer

In einem spannenden Spiel mit leichten vorteilen für den SVO konnte Kapitän Harr seinen Schwandorfer Kameraden die nächsten drei Punkte auf dem Killberg klar machen.

In den ersten 45 Minuten hatte der SVO leichte Vorteile. Nach 25 Minuten konnte Tim Harr den Ball gekonnt mit einem strammen Flachschuss im Haiterbacher Gehäuse versenken.

Noch vor der Pause hatte Patrick Jakowczuk zwei mal alleine vorm Gästetorwart die Möglichkeit den SVO höher in Führung zu bringen, scheiterte
jedoch knapp. So ging es mit einer verdienten Führung in die Kabine. Nach der Pause kam der TSV etwas besser ins Spiel, konnte sich jedoch bis zum Abpfiff auser einem Kopfball der klar sein Ziel verfehlte keine einzige nennenswerte Torchance herausspielen, die wenigen Fernschüsse waren zu Harmlos und für Torwart Nick Hänsel kein Problem. Auf der anderen seite hatte der SVO bei zwei Aluminium treffern Pech, ebenso verpasste es Karsten Niemann nach guter Möglichkeit das Spiel schon früher
zu entscheiden.

Am Ende ein verdienter Sieg des SVO, der dem TSV keine nennenswerte Möglichkeit gestattete und endlich wieder mal hinten die null halten konnte.

Für den SVO: Hänsel, Mohrhardt (ab 90. Hiller P.), Buhl, Dürr N., Röhm, Federau, Jakowczuk, Harr, Niemann (ab 83. Raisch), Dürr M., Klimesch (ab 88. Keppler)

Hinterlasse eine Antwort