Tobi Hiller macht den Dosenöffner

Samstag, 26.04.2014
SVO – FC Iselshausen 3:0

Der Altmeister jokert den SVO in Richtung Heimsieg. Alex Krieg besiegt den Schwandorfer Elfmeterfluch.

Die ersten 45 Minuten boten den Anwesenden Zuschauer wenig Erbauliches. Die Gäste hatten in der 5. Minute ihre erste Chance im Spiel, als ein strammer Freistoß ins Torwarteck entschärft werden konnte. Danach verabschiedeten sie sich jedoch von jeglichen Ambitionen und Möglichkeiten, selbst ein Tor zu erzielen.

Trotzdem blieb das Match bis zum Pausenpfiff ausgeglichen. Das lag zu einem an den zahlreichen kleinen Fouls, mit denen die Gäste den SVO daran hinderten, ins Spiel zu finden, zum anderen an der offensiven Harmlosigkeit der Hausherren. Gelungenen Kombinationen wie gegen Pfrondorf suchte man vergeblich, statt dessen sollte wieder der Gassenball von der Mittellinie Erfolg bescheren. So ging es mit einem Leistungsgerechten 0:0 zum Pausentee.

Erst nach dem Wechsel wurde das Schwandorfer Spiel besser. Der SVO fand immer besser zu seinem Kurzpassspiel und wurden auch bald belohnt. Tobi Hiller, in der 55. Minute eingewechselt, behielt bei einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum den Überblick und versenkte die Kugel aus 10 Metern flach im linken Eck zum 1:0.

Fünf Minuten später rettete Tim Harr einen schon verloren geglaubten Ball an der Außenlinie, tankt sich bis an die Grundlinie durch und spielt Mario Gutekunst im Sechzehner an. Dieser leitet weiter auf Robin Kiefer, der von seinem Gegenspieler nur per Foul gestoppt werden kann. Alex Krieg übernahm diese Schwandorfer „Paradedisziplin“ und ließ dem Keeper keine Chance, 2:0 für den SVO nach 66. Minuten.

Der Kittel war geflickt, die Gäste aus dem Nagolder Vorort wollten nix mehr wissen und so plätscherte das Spiel so vor sich hin. In der 86. Minute hatte Mario dann doch noch einen Geistesblitz, als er Robin mit einem halbhohen Ball in die Gasse schickte.
Der nimmt die Kugel wunderbar mit der Brust mit und behält auch im eins gegen eins mit dem Schlussmann die Nerven. Das 3:0 bedeutete gleichzeitig auch den Entstand.

SVO: Renz, B.Karch (ab 70. Schmelzle), Krieg, Raisch, Niemann; Harr, Cakaj, Kalmbach (ab 55. T.Hiller) Kiefer, Gutekunst; Klimesch (ab 85. D.Karch)

Hinterlasse eine Antwort