Vorne zu ungefährlich

Samstag, 18.10.2014

Simmersfeld – SVO 3:1

Die schwächere Mannschaft geht am Ende trotzdem mit drei Punkten vom Platz.

Simmersfeld war in der ersten Halbzeit genau einmal gefährlich vor dem Tor. Das reichte Ihnen um den Führungstreffer zu erzielen. Ansonsten hatten Sie nicht viel vom Spiel. Der SVO hat klar mehr Ballbesitz. Jedoch leider ohne sich 100%ige Torchancen herauszuspielen.
Lediglich Karsten setzte sich einmal durch und zog auf die Kiste ab. Der keeper konnte aber parieren.

In der zweiten Hälfte war es dann leider wieder so, dass sich der Schiri in der Vordergrund stellte. So wurden einige Fouls auf beiden Seiten nicht geahndet, oder mit keiner bzw. der falschen Kartenfarbe bestraft. Das zweite Tor fiel dann mit Hilfe des Schiedsrichters. Kopfballverlängerung der einen Stürmers zum anderen Stürmer, der zwei Meter im Abseits steht. Der bringt die Murmel aber nicht über die Linie, sondern nur an die Latte. Der Abpraller wird dann aber über die Linie gedrückt.

In der Folgezeit konnten wir durch ein Gewürstel im Strafraum und einem Eigentor dann noch den Anschlußtreffer erzielen, jedoch konnte Simmersfeld durch einen Konter in der Schlußphase noch eine weitere Bude erzielen.

SVO: Kaupp, Federau, Hiller P., Hiller T., Harr, Raisch, Sailer, Gutekunst, Niethammer, Cem, Niemann, Vinelli, Broß

Hinterlasse eine Antwort