SV Oberschwandorf – Zrinski Calw 2:3 (30.08.2020)

04. Oktober 2020

SVO schlägt sich selbst

Eine alte Fußballer-Weisheit besagt, wer vorne die Tore nicht macht, fängt sie sich hinten ein. Genau dies wiederfuhr dem SVO am ersten Spieltag zur neuen Runde auf dem heimischen Killberg. Bei Dauerregen und 15 Grad wurden gleich fünf oder sechs Hochkaräter in den ersten 30 Spielminuten vergeben, mit dem ersten Schuss aufs Gehäuse von Torhüter Neff ging der Gast in Führung. Magnus Dürr konnte in der 44. Minute zum mehr als verdienten Ausgleich einnetzen, jedoch bekam man mit dem Gegenzug durch einen sehenswerten Freistoß mit dem Pausenpfiff den Treffer zum 1:2. Somit ging es trotz drückender Überlegenheit, tollen Spielzügen und vielen vergebenen Torchancen mit einem Rückstand in die Kabinen. 

Nach Wiederanpfiff erhöhte der SVO nochmals die Schlagzahl und schnürte den Gegner um deren Sechzehner regelrecht ein. Folgerichtig fiel auch der Ausgleich durch Sascha Federau in der 62. Minute. Leider verflachte die Partie nach dem Ausgleichstreffer zusehends, beim SVO wurden zu viele Einzelaktionen gestartet und so kam auch der Gast wieder etwas besser ins Spiel. Vom SVO war nun offensiv nur noch sporadisch etwas zu sehen, die beste Chance hatte noch Raymond Cakaj mit einem Pfostentreffer. Viel cleverer stellten sich beim Verwerten der Chancen ganz klar die Gäste aus Calw an. Mit dem zweiten Ball aufs Tor seit Wiederbeginn erzielte der Gast das Siegtor. Ein Freistoß wurde vom kleinsten Spieler auf dem Feld mit dem Hinterkopf ins lange Eck vorbei am machtlosen Torhüter Neff verlängert.

Zwar versuchte nun der SVO nochmals alles, scheiterte aber wieder das ein ums andere Mal am kroatischen Abwehrbollwerk, deren Torhüter mit einer bärenstarken Leistung die drei Punkte schlussendlich für den Gast festhalten konnte.

Trotz der unnötigen Niederlage war es gerade im ersten Abschnitt ein richtig gutes Fußballspiel vom SVO, lediglich die Chancenverwertung kann hier angekreidet werden.

Für den SVO: Neff, Röhm, Dürr N., Mohrhardt (ab 55. Cakaj) Niethammer, Federau, Niemann (ab 55. Seick) Dürr M., Harr, Ignacz, Dürr L.

Turnierwochenende 2020

24. Mai 2020

Aufgrund der momentanen Lage und Situation mit Corona müssen wir unser Turnierwochenende mit Penalty-Cup und Jugendturnier vom 03.-05.07.2020 leider absagen.

Wir hoffen dass wir im nächsten Jahr dann wieder unser bewährtes Turnier austragen können!

Bleibt gesund und passt auf euch auf!!

Die Vereinsführung des SVO

Corona-Virus Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs unter strengen Auflagen möglich

11. Mai 2020

Die neue Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die am kommendem Montag, den 11. Mai 2020 in Kraft tritt, soll alle Sportarten unter freiem Himmel unter Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben wieder erlauben. Demnach soll auch Fußballtraining zunächst individuell und in Kleingruppen wieder möglich sein.

Für den Wiedereinstieg im Breiten- und Leistungssport im öffentlichen Raum und auf öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten im Freien – den „Freiluftsportanlagen“ – hat das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ein Konzept erarbeitet. So muss während der gesamten Trainings- und Übungseinheiten ein Mindestabstand eineinhalb Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden. Ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, bleibt untersagt. Trainings- und Übungseinheiten dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal fünf Personen erfolgen; bei größeren Trainingsflächen gilt, dass eine Trainingsgruppe von maximal fünf Personen pro 1.000 Quadratmeter zulässig ist. Die gemeinsam benutzten Sport- und Trainingsgeräte müssen nach der Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden. Und die Sportlerinnen und Sportler müssen sich zu Hause umziehen. Umkleiden und Sanitätsräume, insbesondere Duschräume, bleiben geschlossen. Eine Ausnahme gilt nur für Toiletten, die nacheinander betreten werden sollen.

Um Infektionsketten gegebenenfalls nachvollziehen zu können, sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Trainings- und Übungsangebote zu dokumentieren. Zudem ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die Einhaltung der Verhaltensregeln verantwortlich ist.

Für Fußballmannschaften bedeutet dies konkret, dass individuell und in Kleingruppen trainiert werden darf, etwa in Form eines Konditions- oder Koordinationstrainings mit verschiedenen Stationen über das Spielfeld verteilt oder in Form von Technik- und Torschussübungen. Der Deutsche Fußball-Bund hat einen Leitfaden mit konkreten Trainingsübungen erarbeitet, der allen Vereinen einen Rahmen für die mögliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs gibt. Enthalten sind neben verbindlichen Vorgaben auch Tipps und Empfehlungen für die Organisation und Durchführung des Trainings. Ziel ist es, allen Vereinen bestmöglich Hilfestellungen zu geben. Dem Konzept liegen die zehn Leitplanken der Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zugrunde.

Besonders wichtig ist jedoch: Der Schutz der Gesundheit und die behördlichen Verfügungsgrundlagen vor Ort stehen über allem. Diese sind für jeden Verein zu beachten, an ihnen muss sich der Sport streng orientieren. Unter Beachtung der lokalen Gegebenheiten und Strukturen gilt es für Vereine, zum Teil auch individuelle Lösungen zu finden und umzusetzen. Wir empfehlen daher, mit ihren Behörden vor Ort Kontakt aufzunehmen und das konkrete Konzept zum Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb abzusprechen.

Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes, begrüßt die neu gefasste Landesverordnung für den Sport, weist aber gleichzeitig auf die große Verantwortung der Sportler hin:

„Wir freuen uns sehr darüber, dass bald eine vorsichtige Rückkehr auf den Fußballplatz in Form eines Trainingsbetriebes möglich sein wird. Das ist ein erster, kleiner Schritt für den Amateurfußball in Richtung gemeinsames Fußballspielen und den sportlichen Austausch in der Kleingruppe. Klar ist aber auch, dass wir alle dazu aufgefordert sind, mit dieser neuen Situation verantwortungsbewusst umzugehen und die Vorgaben strikt einzuhalten“.

Quelle: wfv

Gruß zum 1. Mai von der Feuerwehr

01. Mai 2020

#Zusammenhalten

Spielplatzneugestaltung

31. März 2020

Die Firma SCHUH Erdbau aus Salzstetten hat heute schon mal den Bagger vorbei gebracht. Somit kann es demnächst losgehen mit der Um- und Neugestaltung des Spielplatzes aúf dem Gelände des SVO.
EIN RIESEN DANKESCHÖN SCHON IM VORAUS AN FIRMENINHABER JOHN SCHUH FÜR DIE TOLLE UNTERSTÜTZUNG!!

Absetzen des Spielbetriebs

13. März 2020

Das Thema Corona zieht immer größere und weitere Kreise. Das Kultusministerium schließt Schulen und Kindergärten vom 17.03. – 20.04.2020.

Wir werden deshalb ab sofort den kompletten Spiel- und Trainingsbetrieb, sowie alle Kurse aussetzen.
Wir bitten um das Verständnis alles Mitglieder und Kursteilnehmer.
Das Sportheim bleibt in diesem Zeitraum geschlossen!

Vereinsführung SpVgg. Oberschwandorf

Rückblick Mitgliederversammlung 01.02.2020

02. Februar 2020

Am vergangenen Samstag konnten wir 56 Anwesende zu unserer alljährlichen Hauptversammlung im Sportheim begrüßen.

Nach der Begrüßung und der Totenehrung durch den 1. Vorstand Martin Bessey erfolgten die Berichte. Im Bericht des Vorstandes konnte dieser von einem an sich ruhiges Jahr 2019 berichten. Er berichtete kurz über die Aktivitäten im Verein und die sportliche Situation. Kassier Ralp Röhm konnte von einem finanziell erfolgreichen Jahr sprechen und gab den Anwesenden einen kurzen Überblick über Einnahmen und Ausgaben des letzten Jahres.  Im Bericht von Schriftführer Jens Kohler erfuhren die Teilnehmer dann detaillierter über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Darunter die Theaterabende im Februar und März, über das erfolgreiche Elfmeterturnier Anfang Juli und die Kirche im Grünen zusammen mit der Kirchengemeinde Ende September. Die Abteilungsleiter AH Günter Single, Tennis i. V. Sandra Edler, sowie der Jugendleiter Siegfried Mehl und Abteilungsleiter Tobias Hiller gaben einen ausführlichen Blick in die Arbeit der letzten  12 Monate und den Abschluss der Berichte setzte Claudia Hiller mit dem Kinderturnen.

Die Entlastung der Vorstandsschaft und des Kassiers übernahm in diesem Jahr Bürgermeister Andreas Hölzlberger. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Wie in den Vorjahren konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Dies waren im Einzelnen:

Für 15 Jahre aktiv: Mark Keppler und Robin Röhm

Für 25 Jahre passiv: Hugo Edler und Tim Harr

Für 40 Jahre passiv: Jens Kohler

Für 50 Jahre passiv: Klaus Gänßle, Wolfgang Walz, Karl Keppler, Armin Keppler, Hubert Broß und Wolfgang Broß.

Nach einem Ausblick auf das laufende Jahr schloss Martin Bessey um 21.30 Uhr die Versammlung und bedankte sich nochmals bei allen, die über das Jahr den Verein unterstützen und mitarbeiten.

Einladung zur Mitgliederversammlung

09. Januar 2020

Theater 2020

11. Dezember 2019

Weihnachtsfeier im Sportheim

26. November 2019

Am vergangenen Samstag veranstalteten wir im Sportheim eine Weihnachtsfeier für alle.
Am Nachmittag begannen die Kleinsten im Sportheim mit Kaffee und Kuchen und wurden auch vom Nikolaus besucht.

Am Abend schlossen sich dann die Erwachsenen an und bei einem guten Essen, interessanten Gesprächen und lustigen Spielen genoss man eine wunderschöne Feier.

Als Überraschungsgast des Abends konnten wir im Sportheim Alois Gscheidle begrüßen, der uns gekonnt unterhielt und so manchen zum lautstarken Lachen animierte.

Eine Vorführung der Aktiven und die anschließende Bescherung durch unseren Trainer Czaba Ignaz rundeten den Abend ab.

Die eisernen Fans des SVO durften natürlich nicht fehlen 🙂